Start Winterfest 12.01.13

Winterfest in "Polsywood"

 

Polsumer Feuerwehr lässt es mit vielen Gästen in der Mehrzweckhalle krachen


Großes Kino im kleinen Dorf! Beim traditionellen Winterfest entführte die Freiwillige Feuerwehr die Gäste am Samstagabend nach "Polsywood." Für Idee und Umsetzung hat der Löschzug eine Oscar-Nominierung verdient.

Die Mehrzweckhalle war in ein riesiges Lichtspieltheater umgestaltet worden. Bereits am Eingang begrüßte ein antik anmutendes Vorführgerät die Besucher der Filmnacht, die erst am frühren Morgen zu Ende ging.

Gut, wer sich für die außergewöhnliche Kino-Vorstellung im Vorfeld eine Eintrittskarte besorgt hatte. An der Abendkasse ging nämlich schon bald nichts mehr. "Es lässt sich gut an", kommentierte Werner Powierski als stellvertretender Löschzugführer zufrieden den Aha-Effekt, den die außergewöhnliche Kulisse beim Publikum auslöste.

Auf die "Special Effects" hatten die Blauröcke mit Liebe zum Detail geachtet. "Wir waren viel unterwegs, haben eine ganze Reihe Kinos abgeklappert und unseren Keller aufgeräumt", berichtete Powierski. Die Hallenwände waren mit riesigen Kinoplakaten geschmückt worden. An der Getränketheke gab es standesgemäß frisches Popcorn, und die Decke der Halle erinnerte an das Gewölbe eines historischen Kinosaals.

Erster "Hingucker" des Winterfestes war die Marler Version der legendären "Blues Brothers". Drei Stücke plus Zugabe und semi-englische Moderation reichten Peter Edelhoff und Lucas Winkel, um die Zuhörer zu begeistern.

Anschließend beließen es nur wenige Gäste beim Zugucken. Die Showband "Motion Livemusic" aus Dülmen lud zum Schwofen ein, ehe die Wehrleute das Programm mit einer individuellen Interpretation des "Gangnam Style" nach Polsum importierten.

Mit den kabarettistischen Spitzen auf die Lokalpolitik und das aktuelle Dorfgeschen vergangener Zeiten hat das Programm nichts mehr zu tun - doch das Publikum feierte die kreativen Blauröcke für ihre kreativen Beiträge frenetisch und hätte den Organisatoren sicher gern den einen oder anderen Oscar verliehen. Hollywood, Verzeihung "Polsywood", wie es leibt und lebt.

 


 

Weitere Bilder siehe Bildergalerie

 

Quelle: Marler Zeitung vom 14.01.2013, Autorin Jochen Sänger