Start Winterfest 14.01.17

Bergmannslieder und Dorfcharakter

 

Zünftiges Winterfest bei der Polsumer Feuerwehr


Passend zum diesjährigen Motto "Ruhrgebiet Bergbau" ziert ein alter Bergbaustollen den Eingang zum Winterfest der Freiwilligen Feuerwehr an der Bartholomäusschule in Polsum. Ausgestattet mit rostigen Werkzeugen, kohleschwarzer Kleidung und sogar einem kleinen Bagger, fühlt sich jeder Besucher bei Ankunft in der Mehrzweckhalle in typisches Ruhrgebietsflair versetzt.

"Wir haben unser ganzes Winterfest nach diesem Motto ausgerichtet und ich denke, dass ist uns auch gelungen. Wir haben viel Arbeit in die Dekoration gesteckt und es gibt Currywurst und unseren hauseigenen Schnaps", erzählt Löschzugführer Stefan Röhling. "Bei der Vorbereitung haben uns sehr viele Leute aus Marl und Umgebung unterstützt. Jeder einzelne hat mitgeholfen, um das Fest rund zu machen", fügt dieser hinzu.

Die Materialien und Werkzeuge stammen vom Gartenlandschaftsbau Büning und Weimann aus Marl und von der Zeche Zollverein.

Live-Music mit der Band "Motion"

Ein weiteres Highlight ist der jüngst entstandene Bergmannschor, der auf der Bühne das Bergmannslied "Glück auf, der Steiger kommt" singt. Im Anschluss folgt "Bochum" von Herbert Grönemeyer, das auf "Polsum" umgedichtet wurde.

Die Live-Band "Motion" unter der Leitung von Christian Stroth unterhält die Besucher mit Hits aus den 90-ern.

"Unser Winterfest ist schon legendär", freut sich Christian Strothotte. "Hier ist immer gute Stimmung und das Motto ist wieder toll umgesetzt worden. Da fühlt man sich tatsächlich heimatverbunden.

Das das Winterfest einen besonderen Dorfcharakter und Tradition hat, hört man immer wieder. "Ich gehe hier schon seit fünf Jahren zusammen mit meiner Familie und meinen Freunden hin", erzählt Marius Kleinebudde. "Das gehört im Winter einfach dazu."

Auch Berthold Röhling ist vom Winterfest begeistert: "Man trifft hier viele tolle Leute aus Polsum." Dem stimmt auch Julia Hoffmann ebenfalls zu. "Es ist einfach schön hier, weil man die Leute aus dem Dorf fast alle kennt."

 

 

Bilder siehe Bildergalerie

 

Quelle: Marler Zeitung vom 16.01.2017, Autorin Alina Meyer